News

Aktuelle Neuigkeiten

Erfahren Sie alle aktuellen Neuigkeiten und Termine rund um Global Brand Concepts.

GBC schützt Autotüren mit dem innovativen „Doorbuffer“

Worms, Dezember 2014

In engen Parklücken und Tiefgaragen reicht der Platz kaum zum Öffnen der Autotüre, Kontakt mit Wand und anderen Autos ist kaum zu vermeiden. Die Folge sind Dellen und Kratzer. Erfinder Thomas Riffel hat deshalb eine magnetische Schutzmatte entwickelt, die man nach dem Parken ganz einfach an den gefährdeten Stellen anbringt. Das innovative Produkt wird unter dem Namen „Doorbuffer“ von GBC produziert und über einen eigenen Webshop vertrieben.

Der „Doorbuffer“ eignet sich auch ideal als Werbeartikel – und ist in Europa exklusiv bei GBC erhältlich.

www.doorbuffer.de


Röchling Automotive lässt GBC ans Steuer

Worms / Mannheim, Dezember 2014

Erster Schritt in der Zusammenarbeit mit dem Automotive-Bereich des Global Players in der Verarbeitung von hochwertigen Kunststoffen war der Aufbau eines „Make to order“-Shops. Damit haben die weltweit 22 Fertigungsstätten und 4 Entwicklungsstandorte die Möglichkeit, ihre Bestellungen zu bündeln und so besonders günstige Preise zu realisieren. Der Shop umfasst rund 35 Artikel von Textilien bis zu Büroprodukten, produziert wird nach Eingang der Gesamtbestellung.
Im nächsten Schritt ist ein Webshop für Lagerware geplant, in dem kurzfristig benötigte Produkte bei GBC vorgehalten und ebenfalls weltweit ausgeliefert werden.

Die Röchling Gruppe ist eine weltweit agierende Gruppe von Kunststoff-Spezialisten mit insgesamt 65 Unternehmen, die in 21 Ländern der Welt rund 8.000 Mitarbeiter beschäftigen. Röchling Automotive selbst verfügt über 22 Fertigungsstätten und 4 Entwicklungsstandorte auf 4 Kontinenten mit über 4.200 Mitarbeitern.


Bosch gibt grünes Licht für GBC

Worms / Böblingen, Oktober 2014

Bereits zum zweiten Mal in Folge konnte sich GBC die Bosch Green Collection sichern. Die Teamkleidung 2015 für den Vertrieb der Bosch Power Tools wurde in enger Abstimmung mit dem Kunden in der hauseigenen Design- und Grafikabteilung entworfen. Bei der Produktion waren die besonders strengen Corporate Social Responsibility-Vorgaben des Unternehmens zu beachten. Die Teamkleidung wird europaweit eingesetzt und über einen Webshop abgerufen, der an das SAP-System von Bosch angebunden ist.

Der Geschäftsbereich Power Tools der Bosch-Gruppe ist Weltmarktführer bei Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2013 erwirtschafteten rund 19 000 Mitarbeiter einen Umsatz von 4,0 Milliarden Euro.

www.bosch.de


VKB setzt auf GBC: Versicherungskammer Bayern nach Ausschreibung gewonnen.

Worms / München, September 2014

Im Juni 2014 startete die VKB eine große Ausschreibung für ihr Werbeartikel-Angebot, im September fiel die Entscheidung für GBC und schon im Februar 2015 wurde der Webshop freigeschaltet. Wieder einmal war unser Full-Service-Angebot ein wichtiger Pluspunkt. Mit entscheidend war aber auch die Möglichkeit für die Versicherungsagenturen der VKB, die Werbeartikel in unserer Druckerei mit individuellen Daten veredeln zu können.

GBC programmierte auch den Webshop, der über eine Schnittstelle zum Marketingportal die VKB automatisiert über Bestellungen informiert.

Die Versicherungskammer Bayern ist der größte öffentliche Versicherungskonzern Deutschlands. Sie beschäftigt rund 6.700 Mitarbeiter und nimmt jährlich Beiträge in Höhe von über 7 Milliarden Euro ein.

www.vkb.de


Die Allianz Deutschland AG ist sich ganz sicher: GBC sind die Besten für unser Werbegeschenkprogramm.

Worms / München, April 2014

Ein weiteres DAX 30-Unternehmen entscheidet sich für die Wormser Werbeartikel-Spezialisten: GBC konnte die Allianz unter anderem durch individuelle Webshop- und E-Commerce-Lösungen überzeugen.

Rund 8 Monate saß das Team von GBC Global Brand Concepts auf glühenden Kohlen, dann konnte über den Gewinn eines der größten und traditionsreichsten deutschen Unternehmens gejubelt werden: Die Allianz Deutschland AG hatte den Markt der Merchandising-Anbieter gründlich unter die Lupe genommen. Und sich schließlich für das junge und schnell wachsende Unternehmen aus Worms entschieden.

Drei  Aspekte waren der Allianz dabei besonders wichtig: Die Einhaltung der anspruchsvollsten ethischen, sozialen und ökologischen Richtlinien, Sicherheitsstandards auf höchstem Niveau sowie die Entwicklung, Gestaltung und Programmierung verschiedener Online-Shops mit Anbindung an das E-Procurement-System der Allianz.

Gerade das letzte Thema hatte es in sich: „Viele verschiedene Nutzergruppen, eine hohe Zahl an Produkten und dazu noch die direkte Anbindung an die Systeme der Allianz mit entsprechend strengen Compliance-Anforderungen – das ist auch für uns als Webshop-Profis nicht alltäglich“, sagt der GBC-Teamleader IT/E-Commerce, Matthias Kuhn.

Michael Weissenrieder, Gründer und Geschäftsführer von GBC, nennt eine weitere Herausforderung: „Für die Allianz arbeiten alleine rund 9.000 Vertreter, die allesamt individualisierte Werbeartikel benötigen –. Das können wir nur leisten, weil wir alle Veredelungen inhouse vornehmen und mit unserem neuen Logistik-Center beim Versand kurze Wege und alles selbst in der Hand haben.“

Natürlich erwartet die Allianz Deutschland AG auch kreative und innovative Produktangebote sowie eine gleichbleibend hohe Produktqualität. In dieser Hinsicht hat GBC ebenfalls besonderes zu bieten: Mit aktuell 33 Mitarbeitern an den Standorten in Hong Kong, Shanghai, Shenzhen und Philadelphia ist ein großer Teil der insgesamt über 80-köpfigen GBC-Belegschaft vor Ort tätig.

www.allianz.de